Neuigkeiten aus der Immobilienwelt

Nachbarrecht: Wenn dicke Wurzeln eines 20-m-Baumes den Nachbar- schuppen beschädigen ... *

Steht eine inzwischen 20 m hohe Birke unmittelbar auf der Grund- stücksgrenze und beschädigen die - auf das Nachbargrundstück gewach- senen - armdicken Wurzeln dort einen Schuppen, so hat der Baumbesitzer dafür Schadenersatz zu leisten. Er hätte dafür sorgen müssen, dass die Wurzeln, etwa durch eine "Sperrfolie", nicht auf das Nachbargrundstück hätten vordringen können. (Der Wunsch des geschädigten Nachbarn war übrigens durch die Naturschutzbehörde abgelehnt worden: Der Baum stand zwar erheblich zu nah am Nachbargrundstück, hatte jedoch Fällschutz wegen seines hohen Alters.) (LG Itzehoe, 6 O 388/11) (Quelle: IVD West/ Redaktionsbüro Wolfgang Büser)

 

<<< Zurück

*Hinweis: Dies ist keine Rechtsberatung. Eingestellte Inhalte dienen lediglich der Information. Aufgrund standesrechtlicher Bestimmungen darf ich leider keine beratenden Auskünfte geben. Für juristische Fragen im Einzelfall kontaktieren Sie bitte einen zugelassenen Rechtsanwalt Ihrer Wahl. Eine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit aller Angaben wird nicht übernommen.