Neuigkeiten aus der Immobilienwelt

Mietrecht: Überfallener Mieter muss nicht auch noch das Auswechsel- schloss bezahlen *

Wird ein Mieter überfallen und ist dabei auch der Wohnungsschlüssel abhanden gekommen, so darf der Vermieter die Kosten neuer Haus- und Kellertürschlösser (hier in Höhe von 1.000 €) nicht vom Mieter ersetzt verlangen. Daran ändert auch eine Klausel im Mietvertrag nichts, wonach die Ersatzpflicht sich aus dem Passus im Mietvertrag ergeben soll, dass mit verloren gegangenen Schlüsseln gegebenenfalls "Missbrauch" betrieben werden könne. Die Klausel ist für solche Fälle unwirksam. (AmG Berlin-Spandau, 6 C 546/12) (Quelle: IVD West/ Redaktionsbüro Wolfgang Büser)

 

<<< Zurück

*Hinweis: Dies ist keine Rechtsberatung. Eingestellte Inhalte dienen lediglich der Information. Aufgrund standesrechtlicher Bestimmungen darf ich leider keine beratenden Auskünfte geben. Für juristische Fragen im Einzelfall kontaktieren Sie bitte einen zugelassenen Rechtsanwalt Ihrer Wahl. Eine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit aller Angaben wird nicht übernommen.